Wing Tsun Kung Fu bei Shendao in Berlin

Wing Tsun ist ein vermutlich im 19. Jahrhundert entstandener südchinesischer Kampfkunststil, dessen Name soviel bedeutet wie "Ode an den Frühling" oder auch "Immerwährender Frühling". Wing Tsun eignet sich besonders für Frauen und körperlich unterlegene Personen, da es nicht auf den Einsatz roher Muskelkraft ausgelegt ist.

Entstehungsgeschichte

 

Es existieren verschiedene Überlieferungen zur Entstehungsgeschichte des Wing Tsun. In wie weit diese den Tatsachen entsprechen, kann aufgrund fehlender wissenschaftlicher Belege nicht mehr überprüft werden. Es wurde angeblich über Hunderte von Jahren entwickelt und hat seine Wurzeln in einem südlichen, heute nicht mehr existierenden, Shaolin- Kloster.

In einer weit verbreiteten Version der Entstehungsgeschichte wird beschrieben, dass die Nonne Ng Mui versuchte, ein Kampfsystem für körperlich Unterlegene zu entwickeln, das mit der kraftvollen Shaolin- Kampfkunst der Mönche konkurrieren konnte ohne den Einsatz von roher Muskelkraft. Ihr Wissen gab sie an ein Mädchen namens Yim Wing Chun weiter, welches sich gegen einen lokal ansässigen Kämpfer zur Wehr setzen musste, der sie immer wieder bedrängte.

 

Die andere Version der Entstehungsgeschichte besagt, dass sich einige sehr gute Kämpfer im alten China in einem Kloster in der „Halle des immerwährenden Frühlings“ (Weng Chun Tong) trafen und dort zusammen diesen Stil entwickelten.

 

Unumstritten ist jedoch die Tatsache, dass sich alle Wing Tsun- Stile in irgendeiner Form auf die rote Dschunke, eine Operntruppe, beziehen. So lernten viele historisch nachweisbare Personen, die in der Entwicklung des Wing Tsun eine Rolle spielten von Schauspielern der roten Dschunke.

Wing Tsun Kung Fu wurde über Generationen lediglich innerhalb enger Kreise weitergegeben und erst Anfang des 20. Jahrhunderts durch Grossmeister Yip Man (im Bild links) der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Einer von Yip Mans berühmtesten Schülern war der Schauspieler Bruce Lee (im Bild rechts), welcher später seine eigene Kampfkunst Jeet Kune Do entwickelte, die wesentliche Bestandteile und Prinzipien des Wing Tsun in sich trägt.

 

Aufgrund des hohen Effektivitätsgrades des Wing Tsun Kung Fu und seiner Realitätsnähe, wird es heutzutage in vielen verschiedenen Organisationen, wie z.B. SEK, KSK, GSG9 oder Geiselbefreiungsteams, unterrichtet.

Prinzipien im Wing Tsun Kung Fu

 

Mach Dich frei von Deiner eigenen Kraft

 

Mach Dich frei von der Kraft des Gegners

 

Nutze die Kraft des Gegners gegen Ihn selbst

 

Füge Deine eigene Kraft hinzu

>> Nichts ist weicher als Wasser,

doch im Bezwingen des Harten kommt ihm nichts gleich <<

                                                                                      - Laotse

Pascal Philippe Khalifesoltani Heilpraktiker & Dao- Instructor Berlin

Shendao Naturheilpraxis Berlin

Monbijouplatz 9

10178 Berlin

Telefon: +49 (0) 30 56 97 33 28

Mobil: +49 (0) 176 32 606 296

E-Mail: info@khalifesoltani.com

Termine nur nach Vereinbarung! (telefonisch oder per Email)

Mit umfassendem Wissen und fachlicher Kompetenz bin ich der richtige Ansprechpartner, wenn es um Ihre Gesundheit geht.

Click here to find Shendao on Facebook